Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten

4,3 Mio. Euro für Gewerbegebiet

"Auf Häpelt": Wirtschaftsminister
Barke überreicht Förderbescheid

Vortrag des Naturparks

Landwirtschaft als
nachhaltige Kohlenstoffsenke


 

"Weibsbilder" zu Gast in Lebach

Neues Kabarettprogramm

„Abstellgleis – Anschluss verpasst“

Kulturkino - Best of Cinema

Am 5. März wird
„Donnie Darko“ gezeigt

Traum vom Eigenheim

Freie Grundstücke in Lebach,
Gresaubach und Dörsdorf

1,4 Millionen für Grundschule Landsweiler

Zuschuss für technische Gebäude-
ausrüstung und Brandschutz

saarland picobello am 15./16. März

Jetzt zum landesweiten Frühjahrs-
putz für die Umwelt anmelden

Fünf Schiedsbezirke im Stadtgebiet

Zum Jahresbeginn hat die neue Periode der Schiedsleute begonnen

Glasfaserausbau läuft bisher reibungslos

Nach dem Prinzip:

morgens geöffnet, abends geschlossen

Ein ereignisreiches Jahr 2023

Jahresrückblick aus

Sicht der Stadt Lebach

Willkommen bei der Stadtwerke Lebach GmbH & Co. KG

INVESTITIONEN ZAHLEN SICH AUS

Energiemanagement kommt

Umwelt und Verbrauchern zugute

Seit 2012 verfolgen die Stadtwerke Lebach mit ihrem Energiemanagement vor allem zwei Ziele: Energie zugunsten der Umwelt zu sparen und nachhaltig zu wirtschaften. Und zwar nicht zuletzt, um perspektivisch den Wasserpreis für die Endverbraucher stabil zu halten. Die Stadtwerke Lebach fördern und verteilen rund 3 Millionen m³ Trinkwasser jährlich.
Mit Hilfe eines ausgeklügelten Energiemanagementsystems (EnMS) streben die Stadtwerke in ihrem kompletten Geschäftsbereich energieeffiziente Lösungen an. Das EnMS wird ständig überprüft, bewertet und nach Bedarf verbessert.
Die jüngste Bewertung vom November 2022 hat ergeben, dass sich die bisher umgesetzten Maßnahmen sehr positiv auf den Energieverbrauch ausgewirkt haben. Im Wesentlichen aufgrund des Austauschs von Pumpen im Wasserwerk durch modernere Geräte oder den Einbau eines sogenannten Frequenzumformers in den Brunnen, der die Förderleistung bedarfsorientiert steuert. Der Gesamtstromverbrauch hat sich erneut verringert. Insgesamt wurde der Jahresverbrauch an Strom von über 3 Millionen Kilowattstunden/Jahr in 2012 auf mittlerweile 2,23 Millionen kWh/ Jahr in 2021 reduziert.
„Maßnahmen, die im Investitionsprogramm 2021-2026 geplant sind, werden zu einer weiteren Verbesserung der Energie-Kennzahlen führen“, ist sich Stadtwerke-Geschäftsführer Arno Graf sicher. „Durch Instandhaltungs- und Wartungspläne werden die technischen Anlagen in einem optimalen Betriebszustand gehalten und können dadurch energieeffizient arbeiten. Außerdem erfolgen regelmäßig Mitarbeiterunterweisungen zur Sensibilisierung für das Thema. Dies führt zur Steigerung der Energieeffizienz.“ Insgesamt kommt dieses verantwortungsbewusste und nachhaltige Wirtschaften allen Verbrauchern zugute – jetzt und perspektivisch auch in den kommenden Jahren.

15.02.2023