17.000 Euro - Unterstützung für chronisch kranke Kinder

Spendenübergabe
von Rock meets Benefiz

Beim 1. Rock meets Benefiz-Konzert am 10. November 2018 war die Lebacher Stadthalle komplett ausverkauft, das Publikum begeistert. Der Lebacher Kinderarzt Dr. Carsten Graf hat mit seiner Idee genau ins Schwarze getroffen. Er ist selbst begeisterter Rockmusik-Fan und wollte seine Leidenschaft mit dem Gedanken verbinden, chronisch kranke Kinder zu unterstützen.
Der Name „Rock meets Benefiz“ ist Programm. Und so konnte nun die stolze Summe von 17.000 Euro jeweils hälftig an die Palliativstation der Uniklinik Homburg und das Diabetes-Netzwerk Saarland e.V. gespendet werden. Professor Sven Gottschling, Leiter der Palliativstation des Universitätsklinikums, nahm stellvertretend für beide Institutionen persönlich den Erlös des Konzertes  in Form eines Spendenschecks entgegen.
Vor rund 700 Gästen präsentierten sich im November mehrere Bands und brachten die Lebacher Stadthalle zum Beben. Auch durch die tatkräftige Unterstützung regionaler und überregionaler Unternehmen und Spender konnte an nur einem Abend die stattliche Spendensumme erreicht werden. „Wir danken allen Spendern, Sponsoren, Helfern und der Stadt Lebach – vor allem aber dem tollen Publikum“, betont Dr. Carsten Graf. Das Team von „Rock meets Benefiz“ bedankte sich zudem noch einmal bei den beteiligten Bands, die allesamt auf ihre Gage verzichteten und ihren Auftritt in den Dienst der guten Sache stellten: Surrender The Crown, Massive Punch, AC Angry und bei  The Smoke Kings, die den kurzfristigen Ausfall zweier Bands mehr als kompensiert haben.
Vol. II am 16. November in der Stadthalle
Für 2019 ist bereits die zweite Auflage von „Rock meets Benefiz“ in der Stadthalle geplant. Bei „Rock meets Benefiz Vol II“ heizen am 16. November Metakilla, The Original Metallica Tribute, sowie The Anti Super Group, Galactic Superlords, Johnboy und Throwouts ein. Auch bei diesem Konzert geht der Erlös in vollem Umfang an chronisch kranke Kinder. Dieses Mal an den Kinderhospizdienst Saar. Im Übrigen findet am 8. Februar die Gründungsversammlung für „Heart and Heavy e.V.“ statt. Dr. Graf hat sich mit Freunden und Bekannten zusammengeschlossen, um in Zukunft dauerhaft kranke und bedürftige Kinder zu unterstützen – selbstverständlich im Zusammenhang mit guter Rockmusik.