Akzente durch Licht

Für mediterranes Flair in der
neuen Lebacher Innenstadt

Die Entwurfsplanung zur Umgestaltung der Lebacher Innenstadt sieht für große Teile der heutigen Fußgängerzone eine Oberflächengestaltung mit hochwertigem Pflasterbelag vor.
Von Seiten des Planungsbüros ernst + partner wurden drei vergleichbare Pflasterbeläge vorgeschlagen. Zu jedem Vorschlag wurde eine entsprechende Musterfläche vor der Brunnenanlage des Rathauses angelegt. In der jüngsten Stadtratssitzung haben sich die Fraktionen nun einstimmig für einen hellen, warmen Ton entschieden, der im Zusammenspiel mit dem neuen Lichtkonzept mediterranes Flair in die Fußgängerzone zaubert.
Lichtplaner Tobias Link stellte in der öffentlichen Sitzung im Ratssaal das Gesamtkonzept sowie die einzelnen Teilelemente vor: Unter den Arkaden sind Downlights geplant, die für einen homogenen, durchgehenden Lichtsaum sorgen, Strahler auf der Verkehrsfläche erzeugen weiches, flächiges Licht und setzen Akzente. Kleine Leuchten in den Bäumen werfen Licht durch Äste und Laub und projizieren so Schattenspiele auf den Boden. Auch die Wasserspiele werden in den Abendstunden für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Nach Vorstellung der Lichtplaner leuchten sie weiß und werden mit blauem Licht überdeckt. Die Stadtmöbel leuchten in sich, so dass Form und Konturen erkennbar sind. Der Spielplatz könnte nach dem jetzigen Konzept zu einem einzigartigen Lichtkunstobjekt werden. Durchgefärbte Glaslinsen werden tagsüber vom Sonnenlicht durchflutet und werfen Regenbogenfarben auf den Spielplatz. In den Abendstunden wird das bunte Dach durch LED’s angestrahlt. Bürgermeister Klauspeter Brill: „Durch die Umgestaltung der Fußgängerzone haben wir nun die Möglichkeit, Lebach im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht zu rücken. Allerdings muss das Lichtkonzept noch mit den Fördergeldgebern abgestimmt und in den städtischen Gremien entschieden werden. Meiner Meinung nach würde das Lichtkonzept für eine tolle Atmosphäre in der „neuen“ Lebacher Innenstadt sorgen. Die Lichtplaner bieten uns hierbei maßgeschneiderte, optische Komponenten an, die zudem dafür sorgen würden, dass wir pro Jahr ca. 50 Prozent Energie einsparen könnten. Die Beleuchtung in der Innenstadt ist komplett veraltet. Mit dem Austausch der kompletten Verkehrsbeleuchtung könnten wir auf eine effiziente LED-Beleuchtung umsteigen, mit Leuchtmitteln, die eine sehr hohe  Lebensdauer haben und wartungsarm sind.“