Bauarbeiten in den Herbstferien

Instandsetzung der B 269 –
Dillinger Straße in Lebach

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird im Zuge der laufenden Deckeninstandsetzungsarbeiten auf der B 269 - Dillinger Straße in Lebach während der Herbstferien in drei neuen Baufeldern weiter arbeiten.
Die Arbeiten umfassen neben der Sanierung der Fahrbahn in Teilbereichen auch die Erneuerung von Rinnenplatten und Straßenabläufen.
Ab dem 7.10.2019 wird der Bauabschnitt 1 zwischen der Einfahrt Pickardstraße und der zweiten Einfahrt zur Kaserne eingerichtet. Hier werden die Arbeiten auf beiden Fahrspuren wechselseitig ausgeführt. Der Verkehr wird halbseitig mit Lichtsignalanlage am Baufeld vorbeigeführt. Die Ampeln werden vor den Zufahrten zur Kreisverkehrsplatz aufgestellt, um den Verkehrsfluss auf den Kreisfahrbahnen nicht zu behindern. Die Zufahrt von der Saarlouiser Straße zum Kreisverkehrsplatz muss ebenso gesperrt werden wie die im Baufeld liegenden seitlichen Parkplätze. Die Umleitung wird auf dem innerörtlichen Straßennetz eingerichtet. Behinderungen an Grundstückszufahrten sind unvermeidbar. Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern.
Parallel zu diesem Bauabschnitt vor der Kaserne, wird ab dem 9.10.2019 die Fahrbahn in den Bauabschnitten 2 Schlesierallee-Dörrenbachstraße und 3 Seminarweg-Schlesierallee instandgesetzt. Die Arbeiten werden abschnittsweise unter halbseitiger Sperrung mit Ampeleregelung ausgeführt und voraussichtlich zum Ende der Ferien am 19.10.2019 abgeschlossen. Der Seminarweg und die Kapellenstraße werden abwechselnd gesperrt bzw. für gegenläufigen Verkehr zugelassen.
Die geplanten Zeiträume stehen unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung.
Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie hat Auswirkungen auf die Linienführung des Busverkehrs. Über die Verlegung von Haltestellen und die Änderung von Fahrtrouten informiert der Linienbetreiber.
Der LfS rechnet trotz Ferienzeit mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk ist zu achten, auf verkehrsarme Zeiten auszuweichen und/oder Wartezeiten an den Ampeln einzuplanen.