Erlebnisreicher Spaziergang zum Mittelpunkt des Saarlandes

Wanderung durch Falscheid mit einer prächtigen Aussicht über das Theeltal

Bescheiden empfängt das prämierte 500-Seelen-Dorf Falscheid am Südhang des Hoxbergs seine Besucher. Falscheid - ausgezeichnet mit der Goldmedaille im Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ im Jahr 1973 - portraitiert bis heute Geschichte, Tradition und ein idyllisches Landschaftsbild.
Barrierefrei gestaltet sich die Wanderung um den nostalgischen Dorfanger entlang der alten Schule und Dorfkirche,  geschichtsträchtiger Bauernhäuser und alter Wegekreuze.
Umflossen von Eicherts- und Roßbach genießen die Besucher ihren Weg durch die historische Grenzsteinlinie des Herrschaftsgebietes Nassau-Saarbrücken und vorbei an Teilen erhaltener Westwallanlagen.
Die Entdeckungsreise besticht durch Naturdenkmäler, bietet Rast am alten Dorfbrunnen, der besinnlichen Mariengrotte oder auf einer Ruhebank im Grünen.
Auf dem Höhenweg angelangt begeistert in nordöstlicher Richtung eine prächtige Aussicht über das Theeltal bis zum 12 km entfernten Schaumberg. Südöstlich erblickt man über dem Ellbachtal Saarbrücken und in weiter Ferne sogar Frankreich.
In entgegengesetzter Richtung, auf der Strecke zum Mittelpunkt des Saarlandes, verblüfft den aufmerksamen Betrachter eine kollektive Zweisamkeit. Bei guter Sicht erstrahlt über dem Buchwald das Saarpolygon neben dem emporragenden Förderturm der ehemaligen Bergwerksanlage Nordschacht und erinnert an die Ursprünge der Industriegeschichte des Saarlandes.
Weitere Informationen und Sehenswürdigkeiten von Falscheid lassen sich auf der Internetseite www.lebach-falscheid.de recherchieren.