Richard Wagner erhält Ehrenmedaille der Stadt Lebach

Er stellt die Geschichte der Stadt Lebach in Wort und Bild anschaulich dar

Richard Wagner ist auf Anregung des Lebacher Ortsvorstehers Thomas Reuter mit der „Ehrenmedaille der Stadt Lebach für besondere Verdienste“ ausgezeichnet worden.
Wagner hat sich als Geschichtshistoriker für die Stadt Lebach besonders verdient gemacht.
Er war der Begründer des Historischen Vereins, den er als Vorsitzender von Beginn an bis 2020 führte. Heute ist er Ehrenvorsitzender und weiterhin aktiv. So konzipiert und gestaltet er nach wie vor den Historischen Kalender für Lebach, der 2021 die Geschichte(n) alter Häuser und Gebäude thematisiert.
Ein wunderschön bebildertes Meisterwerk des Historischen Vereins ist das Buch „Gruß aus Lebach – Ansichtskarten aus drei Jahrhunderten“, das eindrucksvoll das Leben in Lebach und im Wandel der Zeit dokumentiert. Richard Wagner hat dieses fast 400 Seiten umfassende Werk gemeinsam mit fünf weiteren Mitgliedern des Historischen Vereins 2019 herausgebracht. Mit dem 2007 erschienenen Buch „Wegekreuze und Bildstöcke in Lebach“ hat Wagner einen bedeutenden Beitrag dazu geleistet, dass diese kulturhistorischen Denkmale wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden.
Die (Kultur-)Geschichte zu bewahren und jedermann zugänglich zu machen, war seine Intention, als er im Lebacher Rathaus eine hochinteressante Geschichtsbibliothek eingerichtet hat, die sich aus Buchspenden der Mitglieder des Historischen Vereins zusammensetzt. Dort ist auch das Werk „Von der Steinzeit bis ins 21. Jahrhundert – Die Geschichte der Stadt Lebach“ zu finden, das der Historische Verein unter der Federführung von Richard Wagner gemeinsam mit Prof. Dr. Dillinger im Jahre 2016 herausgebracht hat.
Wagners unermüdliches ehrenamtliches Engagement, die Geschichte der Stadt Lebach auf vielfältige Weise in Erinnerung zu behalten, wird durch seine Leidenschaft zur Fotografie hervorragend ergänzt. Richard Wagner gründete 1988 den bis heute erfolgreichen Fotoclub 88 Lebach, der mit seiner Ausstellung Jahr für Jahr die Grüne Woche eröffnet.
Wagner hat sich im Übrigen als Geschäftsmann (er führte bis 1992 ein Sportgeschäft in der Pickardstraße) auch im Lebacher Verkehrsverein engagiert und war dort lange Jahre Leiter der Sparte „Handel“. Außerdem ist er seit fast 50 Jahren Mitglied im Lebacher Briefmarkensammlerverein.
Bürgermeister Klauspeter Brill dankte Wagner für sein vielfältiges Engagement. Durch seine ehrenamtliche Arbeit werde die Geschichte Lebachs auch für zukünftige Generationen lebendig gehalten. In all seinen Dokumentationen werde die Historie interessant und lesenswert aufgearbeitet. Wagner freute sich sehr über diese Ehrung: „Es hat mir über viele Jahre große Freude bereitet für den Historischen Verein zu arbeiten. Ich werde noch weiter aktiv sein, so lange es mir möglich ist.“ So ist derzeit mit den „Lebacher Sagen“ bereits ein weiteres Buch in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dillinger in Planung.