Sternenzauber bringt Geldregen

Kindergärten im Lebacher Stadtgebiet
erhalten 15.400 Euro

Als vor 20 Jahren die Idee zur Weihnachtsaktion „Sternenzauber“ geboren wurde, hat wohl niemand damit gerechnet, dass sie eine solche Erfolgsgeschichte werden wird.
Der Seniorchef des Elektronikfachmarktes Euronics XXL, Horst Klasen, organisiert seit 2000 die vierwöchige Weihnachtsaktion in der Heeresstraße. Nach wie vor ist es für ihn eine Herzensangelegenheit, mit dem Erlös die Kindergärten im Lebacher Stadtgebiet zu unterstützen. „Das grundlegende Konzept ist in all den Jahren gleich geblieben“, erklärt Klasen, der ausdrücklich betont, dass er nur ein Teil eines ganzen Teams ist, das die Aktion Jahr für Jahr auf die Beine stellt. Gemeinsam mit der KEB, die einst die Holzhütte anfertigte, die im Dezember vor dem Lebacher Fachgeschäft steht, mit dem Bauhof der Stadt Lebach, dessen Mitarbeiter beim Auf- und Abbau helfen, dem Team von Euronics und natürlich den Lebacher Kindergärten. Diese organisieren reihum den Verkauf der Tombolalose, von Glühwein und anderen Getränke. Außerdem üben die Erzieherinnen und Erzieher mit den Kindern Tänze, Lieder und Singspiele ein, die an den Adventssamstagen und am verkaufsoffenen Sonntag aufgeführt werden. Das vorweihnachtliche, stimmungsvolle Programm wird immer von zahlreichen Eltern und Großeltern besucht. Teilweise übernehmen diese auch Dienste in den Weihnachtsdorfhütten, die täglich geöffnet sind. Für das Engagement der Eltern und Großeltern bedankte sich Klasen bei der großen Abschlussfeier ebenso wie für den Einsatz der Erzieherinnen und Erzieher. Erstmals waren im vergangenen Dezember auch das Vokalensemble Canto sowie die Jagdhornbläser mit von der Partie, die der Eröffnung des Sternenzaubers mit ihren Klängen einen feierlichen Rahmen verliehen haben.
Bei der Abschlussfeier, die alljährlich im benachbarten Küchenforum stattfindet, verkündete Klasen dann auch den offiziellen Erlös der Weihnachtsaktion 2019. Stolze 15.400 Euro sind durch den Verkauf von Tombola-Losen, Getränken und handgefertigten Artikeln der KEB zusammengekommen.

Bürgermeister Klauspeter Brill bedankte sich im Rahmen der Spendenübergabe für dieses außergewöhnliche Engagement: "Diese Weihnachtsaktion ist aus Lebach gar nicht mehr wegzudenken. In den letzten 20 Jahren wurden mehr als 283.000 Euro an die Lebacher Kindergärten verteilt. Das ist eine unglaubliche Summe. Dass sich auch in diesem Jahr wieder jeder Kindergarten im Stadtgebiet - egal, ob in Trägerschaft der Stadt, der Kirche oder der Caritas – über 1.400 Euro freuen darf, ist aller Ehren wert. Die Kindergärten haben dadurch die Möglichkeit, Dinge anzuschaffen und Projekte zu realisieren, die ohne diese Zuwendungen nicht machbar wären. Deshalb möchte ich mich bei allen bedanken, die dies durch ihr Engagement möglich gemacht haben. Verbunden ist dies mit der Hoffnung, dass der Sternenzauber XXL auch 2020 wieder in der Vorweihnachtszeit entlang der Heeresstraße hell leuchtet und möglichst viele Besucher anlockt."