Umsteigen bitte!

Neuer Park&Ride-Platz für Saarbahn-Pendler in Lebach Süd

 

Pendlern steht ab sofort der neue Park&Ride-Parkplatz an der Bundesstraße 268 in Lebach Süd gelegen zur Verfügung. Die Anlage, die sich direkt am Saarbahn-Haltepunkt befindet, bietet Platz für 29 Autos. Zwei Stellplätze sind für Fahrzeuge von mobilitätseingeschränkten Menschen reserviert. Das Parken ist kostenlos. Auch für die Nachbargemeinden wie beispielsweise Nalbach, Schmelz oder Eppelborn ist die Park&Ride-Anlage dank ihrer verkehrsgünstigen Lage eine attraktive Übergangsstelle zwischen dem eigenen Auto und dem Öffentlichen Personennahverkehr. Am Donnerstag, 27. Juni, wurde der Park&Ride-Platz im Beisein von Bürgermeister Klauspeter Brill offiziell seiner Bestimmung übergeben.  

Bei diesem Park&Ride-Platz handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Stadt Lebach und der Saarbahn. Das Saarbrücker Traditionsunternehmen investierte 76.000 Euro. Davon steuerte das Land 52.500 Euro aus dem Förderprogramm nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) Saarland "Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an kommunalen Straßen" bei.  Die Stadt Lebach als Eigentümerin der P&R-Anlage trägt die Kosten beispielsweise für die Instandhaltung, Beleuchtung und Reinigung.

„Mit den Investitionen in Park&Ride-Anlagen wollen wir die Saarbahn für Pendler noch attraktiver gestalten. Man kann einfach das Auto hier in Lebach Süd auf den öffentlichen Stellplatz kostenlos parken und stressfrei die Saarbahn für die Weiterfahrt nutzen“, erklärt Peter Edlinger, Geschäftsführer der Saarbahn.

Der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill ergänzt: „Rund um den Kombibahnsteig am Lebacher Bahnhof werden die öffentlichen Stellplätze so gut genutzt, dass sie meist komplett belegt sind. Dieser Parkplatz am Haltepunkt Lebach Süd ist nun eine gute Alternative für alle, die mit der Saarbahn in die Landeshauptstadt pendeln wollen.“