Unterführung Rennbahnstraße gesperrt

Umleitung über die Umgehungsstraße und die Dillinger Straße

Im Zuge der Baumaßnahmen des EVS am Regenüberlaufbecken Knorscheid wird es – wie bereits angekündigt – zu Verkehrsbehinderungen in der Poststraße, der Heeresstraße und der Rennbahnstraße kommen. Die Bahnunterführung „Rennbahnstraße“ wird voraussichtlich bis 30. Juni voll gesperrt. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die B 268 (Umgehung Lebach), B 268 (Saarbrücker Straße), die B 269 (Dillinger Straße), die Kapellenstraße und die Jabacher Straße.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, vor allem in Stoßzeiten morgens zu Schulbeginn mehr Zeit einzuplanen.

 

Bahnunterführung Rennbahnstraße soll sicherer werden

 

Die Bahnunterführung in der Rennbahnstraße stellt eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen Lebach-Jabach (Schulzentrum Dillinger Straße, Bahnsteig Lebach-Jabach, Landesaufnahmestelle des Saarlandes) und dem Gewerbegebiet Heeresstraße dar. Dementsprechend stark wird diese Engstelle, insbesondere auch von Fußgängern, genutzt.

Derzeit ist kein ausreichend breiter Gehweg vorhanden, so dass die Unterführung von Personen mit Kinderwagen oder mit Rollator nur unter Einbeziehung der Straßenverkehrs-flächen genutzt werden kann. Dies führt immer wieder zu gefährlichen Situationen und stellt ein großes Unfallpotenzial dar. Mit dem Ausbau eines breiteren, einseitigen Gehweges, einer Reduzierung der Fahrbahnbreite von 3,25 m auf 2,75 m sowie eines 16 cm hohen Bordsteins und einer vorgegeben Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h für alle Fahrzeuge soll die Verkehrssicherheit in diesem Bereich erhöht werden. Der barrierefreie Umbau der Bahnunterführung Rennbahnstraße kostet die Stadt Lebach 40.000 Euro und wird in Verbindung mit der Baumaßnahme des EVS durchgeführt, da so Synergieeffekte erzielt werden können.