Vermessungsarbeiten entlang der B 269

Auch auf privaten Grundstücken gemäß Bundesfernstraßengesetzes

Die Straßenbauverwaltung des Saarlandes beabsichtigt, zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, die B 269 zwischen Fa. Juchem und Ampelanlage Abfahrt Bubach zu überplanen. Das teilt der Landesbetrieb für Straßenbau mit. Um dieses Vorhaben ordnungsgemäß bearbeiten zu können, ist es notwendig, Vermessungsarbeiten auch auf privaten Grundstücken durchzuführen.
Hierzu ist in der Regel das Betreten der Flurstücke erforderlich.
Neben der Vermessung der Geländeoberfläche erfolgt auch eine Erfassung der topografischen Details wie Straßen, Schilder, Wege, Entwässerungsanlagen, Gebäude, Grenzzeichen, Bäume, Einfriedungen, Ver-, Entsorgungs- und Telekommunikationsanlagen, usw. Das Vermessungsbüro Zwiener und Zwiener ist mit den Vermessungsarbeiten beauftragt und wird diese voraussichtlich im Februar und März durchführen.
Eigentümer und sonstige Nutzungsberechtigte haben zur Vorbereitung der Planung notwendige Vermessungen, Boden- und Grundwasseruntersuchungen einschließlich der vorübergehenden Anbringung von Markierungszeichen und sonstige Vorarbeiten durch die Straßenbaubehörde oder von ihr Beauftragte zu dulden.
Der hierfür erforderliche Umfang der Vorarbeiten ist im Plan gekennzeichnet. Detaillierte Informationen und die Liste der betroffenen Grundstücke finden Sie HIER.