Walter Lesch erhält Ehrenamtsnadel

Hohe Auszeichnung
für Thalexweiler Bürger

Ministerpräsident Tobias Hans hat den Thalexweiler Bürger Walter Lesch mit der Ehrenamtsnadel des Saarlandes für dessen jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In seiner Ansprache würdigte der saarländische Regierungschef die großen Verdienste des Ausgezeichneten. „Das Ehrenamt ist im Saarland ein unverzichtbares Fundament des Gemeinwesens. Die heute ausgezeichneten Persönlichkeiten prägen und gestalten unser Land im positiven Sinn. Sie haben sich über viele Jahre hinweg weit über das normale Maß hinaus für das öffentliche Gemeinwesen eingesetzt.“
Seit rund 60 Jahren widmet sich Walter Lesch in herausragender Weise insbesondere dem Erhalt und der Restaurierung von Kulturdenkmälern in seinem Heimatort Thalexweiler, im gesamten Stadtgebiet und sogar darüber hinaus. Zudem engagiert er sich ebenso lange schon mit seinen enormen handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten in verschiedensten Belangen seines Heimatortes.
Wegekreuze haben dabei stets die besondere Aufmerksamkeit von Herrn Lesch genossen und tun es noch immer. Nach eigenem Bekunden hat ein offenbar besonders eindringlicher Vortrag eines Lehrers über die historische Bedeutung von Wegekreuzen schon in seiner Schulzeit die Leidenschaft für deren Erhalt und Restaurierung geweckt. So war er über die Jahrzehnte hinweg nicht nur maßgeblich an der Restaurierung von allen 19 Wegekreuzen in seinem Heimatort beteiligt, sondern darüber hinaus an mehr als 20 weiteren in der näheren Umgebung. Die jahrzehntelangen und umfassenden Arbeiten von Walter Lesch sind in den beiden Büchern „Wegekreuze und Bildstöcke in Lebach“ (1987, Gabriele Neu und 2007, Richard Wagner, beide erschienen beim Queißer-Verlag) ausdrücklich gewürdigt.
Besonders verdient gemacht hat sich Walter Lesch auch im Rahmen der umfangreichen Arbeiten zur Sanierung des so genannten „Turnerdenkmals“ ausgangs Lebach an der L 336 im Jahr 2012, weswegen er im Jahr 2013 mit der Ehrenmedaille der Stadt Lebach für besondere Verdienste ausgezeichnet worden war.
Bürgermeister Klauspeter Brill freut sich sehr, dass die Staatskanzlei seinem Antrag entsprochen hat, Walter Lesch für sein großes und jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit der saarländischen Ehrenamtsnadel auszuzeichnen: „Herr Lesch war und ist ein Mann, den man gerne fragt und den man auch gerne fragen darf, wenn es darum geht, sich für die Belange seines Heimatortes zu engagieren. In den mehr als 60 Jahren seiner Arbeit insbesondere zur Erhaltung von Kulturdenkmälern hat er sich in herausragender Art und Weise hervorgetan, so dass auch eine landesweite Ehrung mehr als gerechtfertigt war. Dafür darf ich ihm auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön und unsere höchste Anerkennung aussprechen.“