Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten

Bauarbeiten und Kulturhighlights

Gemeinsam die Zukunft

der Stadt Lebach gestalten

Das Projekt „Umgestaltung Fußgängerzone“ wird den Stadtrat und die Verwaltung auch in 2023 beschäftigen. Der derzeitige Zeitplan sieht vor, mit den Arbeiten zur Umgestaltung des „Rathausplatz“ – nach erfolgter Ausschreibung und Auftragsvergabe – schon Mitte des Jahres zu beginnen. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt ca. eineinhalb Jahre, so dass mit einer Fertigstellung Ende 2024 gerechnet wird.
Auch die Arbeiten an der „Bildungslandschaft“ Landsweiler schreiten voran. Die Sanierung des Schulgebäudes wird aller Voraussicht nach in den Sommerferien abgeschlossen, so dass im neuen Schuljahr bereits in den sanierten Räumlichkeiten unterrichtet werden kann. Gleichzeitig wird die Kita in die frei gewordene Containerlandschaft an der Stangenwaldhalle ausgelagert, damit die Arbeiten zur Erweiterung der Kita starten können. Nach Fertigstellung der Arbeiten soll künftig eine 5-gruppige Einrichtung am Standort Landsweiler betrieben werden.
Neben der geplanten Erweiterung in Landsweiler werden bereits im Frühjahr weitere Betreuungsplätze für Kinder und Kleinkinder in den städtischen Kindertagesstätten Thalexweiler und Steinbach angeboten. In Thalexweiler stehen nach erfolgten Umbauarbeiten 13 zusätzliche Kitaplätze zur Verfügung. In Steinbach wurden durch Umstrukturierung der jetzigen Gruppen- und Raumsituation sechs zusätzliche Plätze geschaffen, um dem gestiegenen Bedarf an Plätzen für Krippenkinder gerecht zu werden. Beide Maßnahmen sind baulich abgeschlossen, aufgrund der derzeitigen Lieferverzögerungen fehlen allerdings noch verschiedene Einrichtungsgegenstände.
Neben den Maßnahmen an bestehenden Kinderbetreuungseinrichtungen werden auch die Planungen für die Errichtung der neuen städtischen Kindertagesstätte in Gresaubach intensiviert.
Zur sukzessiven Umsetzung des Radverkehrskonzepts sind weitere Maßnahmen geplant. So werden beispielsweise Fahrradabstellanlagen an verschiedenen städtischen Gebäuden errichtet bzw. erneuert. Am Bahnhof Lebach wird es künftig möglich sein, E-Bikes einfach und komfortabel aufzuladen.
Konkretisiert werden sollen zudem die Planungen für Neubaugebiete in Dörsdorf, Landsweiler und Lebach.

 

Gefeiert wird selbstverständlich auch. Mit Kappensitzungen, stimmungsvollen Veranstaltungen und Faschingsumzügen können Faasendboozen das nachholen, was in den letzten beiden Jahren so schmerzlich vermisst wurde. Neben dem zweitägigen Theelfeschd am 23. und 24. Juni planen die Verantwortlichen bei der Stadt in 2023 auch wieder einen Mondscheinmarkt, der diesmal aber direkt nach den Osterferien am 14. April stattfinden soll. Als Termine für den beliebten „Kultursommer“ stehen bereits der 7. und der 21. Juli fest, eventuell kommt noch ein weiterer Konzertabend „unner der Bregg“ hinzu. Vormerken sollte man sich auf jeden Fall den Termin der Grünen Woche, die vom 7. bis 12. September gefeiert wird. Außerdem soll nach Angaben des Veranstalters vom 12. bis 14. Mai wieder ein Mittelaltermarkt „Kurzweyl zu Lebach“ auf der Pferderennbahn stattfinden und am 18. November wird bei „Rock meets Benefiz Vol. IV“ die Stadthalle beben.

"Wer einen Blick auf die Veranstaltungskalender in den einzelnen Stadtteilen wirft, wird schnell feststellen, dass diese proppenvoll sind", sagt Bürgermeister Klauspeter Brill zum Jahresauftakt. "Vereine, Verbände und Interessengemeinschaften bieten Winterwanderungen, Frühlingsmärkte, Dorffeste und Veranstaltungen zur jeweiligen Kirmes an, Ferienaktion für Kinder, Herbst- und Bauernmärkte, Martinsumzüge und Weihnachtsmärkte. Nutzen Sie diese Gelegenheiten, um sich im Ort zu treffen und die Dorfgemeinschaft zu pflegen." Er wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern für das noch ganz frische, neue Jahr: "Zuversicht, Glück und Gesundheit und uns allen den Zusammenhalt, den es braucht, um die Zukunft unserer Stadt positiv zu gestalten."

 

 

Zurück
Symbolfoto: Traumisu auf Pixabay