Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten

Neue Gewerbeflächen für Lebach

1,5 Millionen Euro Zuschuss vom Land

Seit einiger Zeit schon sind die Gewerbeflächen im Lebacher Gewerbepark veräußert, so dass in Vergangenheit wiederholt ansiedlungswillige Unternehmen vertröstet werden mussten. Daher hat der Stadtrat schon im vergangenen Jahr beschlossen, auf der dem Gewerbepark gegenüberliegenden Seite der L 336 in Richtung Krankenhaus ein zusätzliches Gewerbegebiet „Auf Häpelt“ zu erschließen. Die wegen der Hanglage etwas umfassenderen Erdarbeiten haben dort bereits begonnen; in Kürze wird offizieller Spatenstich sein.

Das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr unterstützt die Erschließung des neuen Gewerbegebietes „Auf Häpelt“ in Lebach mit einer ersten Zuwendung in Höhe von 1.439.200,00 Euro. Den entsprechenden Zuschussbescheid überreichte kürzlich Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke dem Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill im dortigen Rathaus.

„Mit unserer Wirtschafsförderung wollen wir Maßnahmen unterstützen, die Arbeitsplätze schaffen und den Strukturwandel im Saarland beschleunigen. Durch die Erschließung der Fläche in Lebach werden die Voraussetzungen für Neuansiedlungen sowie die Verlagerung und die Expansion eines im Stadtgebiet ansässigen Betriebes geschaffen“, so der Staatssekretär bei der Übergabe des Bescheides.

Die Gesamtkosten der Erschließung belaufen sich einschließlich Grunderwerb auf rund 7 Millionen Euro. An diesen Kosten beteiligen sich die EU sowie das Land mit 70% am förderfähigen Defizit.

Im Rahmen einer ersten Finanzierungsrate werden der Stadt Lebach insgesamt 1.439.200,00 Euro zur Verfügung gestellt, womit ein Bauvolumen von rd. 3 Mio. € finanziert werden kann. Durch die erste Finanzierungsrate wird die Stadt in die Lage versetzt, die Erschließungsarbeiten zügig durchzuführen.

Die Mittel werden aus dem Operationellen Programm EFRE-Saarland „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013“ sowie aus dem Landesprogramm zur Verbesserung der regionalen Beschäftigungslage und der Wirtschaftsstruktur bereitgestellt.

Die Realisierung und die Vermarktung des neuen Gewerbegebietes erfolgt über die Lebacher Grundstücksgesellschaft (LGG), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Stadt Lebach. Sie wurde im Jahr 1997 gegründet, um Erschließungsmaßnahmen für die Stadt Lebach durchzuführen. Dies umfasst sowohl die Erschließung von Wohngebieten wie auch die von Gewerbegebieten. Seit ihrer Gründung hat die LGG insgesamt 9 Bebauungsgebiete erschlossen, wodurch in Lebach der Bau von rund 500 Wohneinheiten realisiert werden konnte.

Zurück