Herzlich Willkommen im Fachbereich 4: Schule, Kultur, Sport

Der Fachbereich 4 besteht aus dem Sachgebiet 401 "Schule, Kultur und Sport" und dem Sachgebiet 402 "Stadtbibliothek und Archiv". 

Grüne Woche / Mariä Geburtsmarkt

Die Lebacher Markttradition

Fast jedem Bürger in Lebach ist das alte Marktlied „In Lebach ist Maad“ bekannt. In diesem Lied findet die alte Markttradition der Stadt ihren Ausdruck. Jeden Donnerstag zieht der Lebacher Wochenmarkt viele Käufer aus der Umgebung an. Der Höhepunkt der Marktsaison, der Lebacher Jahrmarkt, aber findet alljährlich am zweiten oder dritten Dienstag im September aus Anlass des Festes Mariä-Geburt statt.
 
Der Ursprung des Mariä-Geburtsmarktes und somit der Markttradition überhaupt, ist in der Lebacher Pfarrgeschichte zu suchen. Erst verlässliche Zeugnisse über die Existenz einer Pfarrei Lebach gibt es im 10. Jahrhundert. Lebach wird als Teilnehmer an der Mettlacher „Wallfahrtsliste“ aufgeführt. Schon damals stand ein romantischer Bau auf dem Platz der heutigen Pfarrkirche und war der Gottesmutter Maria geweiht. Auf dieses alte Patrozinium gegründet feiert Lebach bis heute den Mariä-Geburtsmarkt. Ursprünglich wurde der Mariä-Geburtsmarkt als Vieh- und Krammarkt gehalten. Die erste bekannte Urkunde datiert auf „Mariä-Geburt Anno 1614“ und gibt uns Auskunft über eine Satzung der Bruderschaft der Köche und Küchenmeister. Die Mitglieder der Bruderschaft verpflichten sich zu einer speziellen Gewerbeordnung während des Marktes. Den Markt hat es demnach sicher schon vorher gegeben.
 
Gefördert wurde die Entwicklung von Lebach als Marktzentrum durch die verkehrsgünstige Lage als Knotenpunkt verschiedener wichtiger Straßen. Einen Auftrieb erhielt das Lebacher Marktgeschehen 1837 durch die Postkutschenlinien Saarlouis-Birkenfeld und Saarlouis-St. Wendel, die beide durch Lebach führten. Die aufstrebende Industrialisierung und der Bau von Eisenbahnstrecken (ab 1897 Eisenbahnlinie Lebach-Wemmetsweiler) brachten einen erheblichen Aufschwung für Lebach und seine Märkte mit sich. Die wöchentlichen Vieh- und Krammärkten konnten durch die neuen Verkehrsverbindungen von weit her bequem erreicht werden. Zum Mariä-Geburtsmarkt wurden Sonderzüge eingesetzt und ganze Güterwagenzüge mit Großvieh zum Jahrmarkt auf dem Bahnhof entladen.
Die Bedeutung der Lebacher Märkte wuchs ständig. Während der Viehmarkt in den Jahren von 1915 in den Theelwiesen („Properten“) abgehalten wurden, verlegte man 1915 den Viehmarkt auf den neu angelegten Marktplatz zwischen Trierer Straße und Mottener Straße. Am Mariä-Geburtsmarkt 1915 wurde der Platz seiner Bestimmung übergeben. Eine Unterbrechung im Marktleben stellte der Erste Weltkrieg dar. Durch die neue Grenzziehung nach dem Versailler Vertrag wurde Lebach von seinem traditionellen Hinterland abgeschnürt. Da weder Industrie noch größere Betriebe vorhanden waren, um den wirtschaftlichen Verlust auszugleichen, mußten neue Einzugsgebiete erschlossen werden um den Markt wieder attraktiv zu machen. Die Bemühungen führten schließlich 1921 zur Gründung des Lebacher Verkehrsvereins, der dann die Festtage um den Mariä-Geburtsmarkt organisierte.
Nach dem zweiten Weltkrieg lebte die Markttradition im Jahre 1948 wieder auf. Die Festwoche um den Mariä-Geburtsmarkt heißt seit 1958 „Grüne Woche“. Der Markt umfasst mittlerweile jährlich etwa 400 Stände und zieht sich durch die gesamte Innenstadt Lebachs.
 
Neben den üblichen Wochenmärkten finden als Sondermärkte an jedem Donnerstag vor Ostern ein Ostermarkt und vor Weihnachten ein Weihnachtsmarkt statt. Das Sortiment sowohl am Lebacher Wochenmarkt als auch dem „Mariä-Geburtsmarkt“ der übrigens einer der größten im Südwestdeutschen Raum ist, erstreckt sich von Frischwaren wie Brot, Obst und Gemüse und Waren des täglichen Gebrauchs bis hin zur Bekleidung für die ganze Familie.
 
Die „Grüne Woche“ umfasst heute ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm mit Veranstaltungen im Festzelt, dem Pferderennen, anderen (Sport-) Veranstaltungen und dem Mariä-Geburtsmarkt.
 
Genauere Informationen über die einzelnen Veranstaltungen finden Sie zu gegebener Zeit aktuell im Bereich „Veranstaltungen“.

Impressionen "Pferderennen"

Impressionen "Mariä Geburtsmarkt"

Nach oben

Ansprechpartner

Kontakt