Seniorensicherheitsberater/innen

Welche Aufgaben obliegen den Seniorensicherheitsberatern

Zu ehrenamtlichen Seniorensicherheitsberatern wurden im Laufe des Jahres 2009 folgende Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lebach ausgebildet:

 

Karl-Hans Kraus, Im Kaumet 18, Lebach,

Friedrich Wilhelm Schnitzler, Zur Flitsch 6, Lebach-Aschbach  und

Erika Schug, Taubenweg 9, Lebach-Gresaubach.

 

Aufgabe von diesen ist, älteren Menschen Aufklärung über Gefahren im häuslichen Umfeld, wie auch im öffentlichen Bereich, anzubieten. Gleichzeitig vermitteln sie Lösungsmöglichkeiten und geben eine kompetente Hilfestellung, wie man sich zu Hause und in der Öffentlichkeit vor Kriminalität und Gefahren, insbesondere im Straßenverkehr, schützen und diese vermeiden kann.

Seniorensicherheitsberater fungieren als Bindeglied zwischen Seniorinnen und Senioren sowie der Polizei und sonstigen Behörden. Ihre Aufgaben erfüllen sie durch Beratung in Vorträgen oder auf Wunsch auch im Rahmen von Hausbesuchen bei älteren Menschen.

 

Kontakt mit den Seniorensicherheitsberatern/innen kann über das Bürgeramt Lebach (Telefon 06881/590) aufgenommen werden.