Derzeit sind folgende Stellen ausgeschrieben:

Sanierungsmanager (w/m/d)

Die Stadt Lebach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Sanierungsmanager (w/m/d).

Die Stelle ist zunächst für die Dauer des Förderzeitraumes auf 2 Jahre befristet und wird mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Programm 432) gefördert. Eine Weiterbeschäftigung über diesen Zeitraum hinaus ist jedoch nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

 

Die Stadt Lebach (Landkreis Saarlouis) ist ein Mittelzentrum und liegt zentral im Saarland.

Sie bietet einen hohen Wohn- und Naherholungswert mit vielfältigen Bildungs-, Freizeit-, Kultur- und Sozialangeboten. Vor Ort befinden sich zahlreiche Kindertagesstätten, vier Grundschulen, eine Gemeinschaftsschule, eine erweiterte Realschule, zwei Gymnasien, ein Berufsbildungszentrum mit gymnasialer Oberstufe sowie drei Förderschulen. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie unter www.lebach.de.

 

Die Stadt Lebach hat im Zusammenhang mit der lokalen Klimaschutzstrategie sowie vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den Herausforderungen, die sich für die Gemeindeentwicklung ergeben, für einen Teilbereich des Gemeindegebietes - den Innenstadtbereich des Stadtteils Lebach - ein integriertes energetisches Quartierskonzept ausgearbeitet. In diesem integrierten Konzept wurden bereits weitreichende Klimaschutzmaßnahmen entwickelt und vor dem Hintergrund der lokalen Verantwortung für den globalen Klimaschutz definiert. In diesem Kontext sind die erarbeiteten Entwicklungsstrategien und Projekte der Energiewende und des Klimaschutzes auf lokaler Ebene weiter umzusetzen.

 

Die Aufgabenschwerpunkte:

  • Planung des Umsetzungsprozesses und Initiierung einzelner Prozessschritte für die übergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung wichtiger Akteure
  • Unterstützung bei der Koordinierung von Sanierungsmaßnahmen der Akteure (Projektbegleitung)
  • Anlaufstelle (vor Ort) für Fragen der Finanzierung und Förderung
  • Fachliche Unterstützung bei der Vorbereitung, Planung und Umsetzung einzelner Maßnahmen aus dem umzusetzenden Quartierskonzept
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Schulungen sowie Aufbau von Netzwerken
  • Unterstützung bei der systematischen Erfassung und Auswertung von Daten im Zuge der energetischen Sanierung (Controlling)
  • Methodische Beratung bei der Entwicklung konkreter Qualitätsziele, Energieverbrauchs- oder Energieeffizienzstandards und Leitlinien für die energetische Sanierung inklusive der Koordination der Mieter-, Eigentümer- und Bürgerinformationen

 

 

Unsere Erwartungen an Sie:

  • Ein abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor, Master) der Fachrichtungen Energie- und Umwelttechnik, Versorgungstechnik, Gebäudeenergietechnik oder vergleichbarer Studiengänge
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der energetischen Sanierung, energetischen Quartiersentwicklung bzw. Gebäudesanierung
  • Mindestens zweijährige, einschlägige Berufserfahrung (Energiemanagement, energetische Sanierung, Stadtentwicklung, Stadtumbau, Immobilien, Wohnungswirtschaft)
  • Kommunikations- und Koordinationsfähigkeit
  • Städtebauliche und wohnungs- bzw. immobilienwirtschaftliche Grundkenntnisse und Erfahrungen in der Stadterneuerung wären vorteilhaft
  • Praktische Erfahrung in der energetischen Sanierung, Koordination, Moderation, Finanzierung und Erfolgskontrolle
  • Freundliches und sicheres Auftreten, hohe kommunikative Fähigkeiten, Kreativität und selbstständiges Arbeiten
  • Überdurchschnittliches Engagement und Organisationstalent
  • Inhaltliche und zeitliche Flexibilität
  • Sicherer Umgang mit den aktuellen wichtigsten Office-Anwendungen
  • Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zur Nutzung des eigenen Kraftfahrzeuges für dienstliche Zwecke, da viele Aufgaben im Außendienst zu erledigen sind. Die Kostenerstattung erfolgt nach den Vorschriften des saarländischen Reisekostengesetzes.

 

 

Wir bieten Ihnen:

  • Eine Tätigkeit bei einem öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber in Vollzeit
  • Eine Vergütung nach der Entgeltgruppe 10/11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit großem Eigenverantwortungsbereich
  • Eine betriebliche Zusatzversorgung bei der ZVK des Saarlandes
  • Die Gewährung einer zusätzlichen leistungsorientierten Bezahlung im Tarifbereich
  • Bedarfsorientierte Fortbildungen
  • Die Arbeit in einer motivierten und leistungsorientierten Verwaltung
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt (Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung, sofern eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung nach dem SGB IX im Einstellungsverfahren berücksichtigt werden kann, einen entsprechenden Nachweis bei).

 

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, ist die Stadt Lebach an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

 

 

Haben wir Ihr Interesse für die Stelle geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen zu Ihrem persönlichen und beruflichen Werdegang sowie Ihren fachbezogenen Erfahrungen und Fähigkeiten bis zum 28.02.2020.

 

 

 

Den Eingang Ihrer Bewerbung bestätigen wir per E-Mail und bitten Sie daher, Ihre E-Mail-Adresse in der Bewerbung mit anzugeben.

 

Bitte verzichten Sie auf die Übersendung von Originalen, Fotos, Klarsichthüllen, Mappen, Heftern oder Ähnlichem, da Ihre Unterlagen aus organisatorischen Gründen abgeheftet werden.

 

Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten werden nicht erstattet.

 

Haben Sie noch Fragen?

Auskünfte erteilt Ihnen der Leiter des Fachbereiches Bauen, Stadtplanung, Umwelt - Telefon 06881/59-270.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

Stadt Lebach, Am Markt 1, 66822 Lebach

 

Selbstverständlich können Sie sich auch per E-Mail bewerben: personalamt@noSpamlebach.de.

 

Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren gemäß den Richtlinien der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gespeichert werden.

 

Weitere Informationen zur Verarbeitung von personenbezogener Daten durch die Stadt Lebach finden Sie auf unserer Internetseite www.lebach.de/datenschutz.

 

Sofern Ihnen eine schriftliche Absage zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen drei Monate aufbewahrt und anschließend unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet.

 

Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens innerhalb der v. g. Frist bei uns abzuholen oder uns für die Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beizufügen.

 

 

Lebach, 22.01.2020

Klauspeter Brill, Bürgermeister