Baustelle in der Försterstraße abgeschlossen

Rund 1,27 Millionen Euro in Trinkwasserleitung, Hausanschlüsse, Kanal und Straßenbau investiert

Mehr als 20 Monate mussten die Anwohner in der Försterstraße im Lebacher Stadtteil Steinbach mit einer Baustelle und damit verbundenen Einschränkungen leben. Im November 2019 wurde in einem ersten Schritt eine neue Hauptwasserleitung für die Wasserversorgung Ostsaar (WVO) verlegt. Auf einer Strecke von 950 Metern wurde durch diese Maßnahme die Versorgung mit Trinkwasser für die kommenden Jahrzehnte sichergestellt. Auch alle Hausanschlüsse sind erneuert worden.
Im Februar 2020 begannen dann die Kanal- und Straßenbauarbeiten. 390 Meter Abwasserhauptkanal wurden neu verlegt, zehn Schachtbauwerke gesetzt. Für die 69 Kanalhausanschlüsse wurden insgesamt 365 laufende Meter neue Rohre verarbeitet. Im Rahmen der Maßnahme wurden auch die Bordsteine und die Rinnenanlage erneuert, 1300 Quadratmeter Verbundsteine auf dem Gehweg neu verlegt und zuletzt 2200 Quadratmeter Asphalt für den Straßenbelag verwendet.
Die Kosten von 1,27 Millionen Euro teilen sich die WVO (268.000 Euro), die Stadt Lebach (385.000 Euro) und der Ver- und Entsorgungszweckverband (VEL) mit 621.000 Euro.
Bei der offiziellen Abnahme trafen sich alle Beteiligten vor Ort. Sie zeigten sich zufrieden und dankten den Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis.