Junge Familien auf dem Weg ins Eigenheim

Nach Spatenstich im März: Freigabe der 4. Erweiterung auf dem Weiherberg

 

Pünktlich wie die Maurer – dieser Leitsatz passte bei der offiziellen Freigabe der 4. Erweiterung des Wohngebietes Weiherberg perfekt. Am gleichen Tag hat nämlich die erste Familie mit dem Bau ihres neuen Wohnhauses begonnen. Arno Graf, Geschäftsführer der Lebacher Grundstücksgesellschaft, und Bürgermeister Klauspeter Brill stellten gemeinsam mit den an der Erschließung beteiligten Firmen und Planungsbüros die Maßnahme vor. Von den 17 neuen Bauplätzen, die hier entstanden sind, wurden 16 bereits veräußert. „Einige Bauanträge liegen schon vor, so dass hier nun schon bald die ersten Häuser stehen werden“, freut sich Arno Graf. Erst im März dieses Jahres erfolgte der Spatenstich zur Erschließung. Die Beteiligten lobten vor allem die reibungsloses Abstimmung und gute Zusammenarbeit zwischen Planungsbüro, Baufirma, Stadtverwaltung, Stadtwerken und VEL (Ver- und Entsorgungszweckverband Lebach). Dadurch sei es gelungen, den geplanten Zeitrahmen einzuhalten.
Das Gebiet umfasst 12.500 Quadratmeter. Die Grundstücke sind über eine neue, verkehrsberuhigte Anwohnerstraße, die parallel zur Saarlouiser Straße in Richtung Eidenborn verläuft, an die bestehende Wohnbebauung angeschlossen. „Die Lage ist toll und schön sonnig, die Zuschnitte der Grundstücke sind optimal. Es freut mich, dass das Neubaugebiet so gut angenommen wird. Allerdings müssen wir uns jetzt schon wieder nach neuen Möglichkeiten umschauen, denn der Bedarf ist da und die Nachfrage groß“, sagte Bürgermeister Klauspeter Brill, der die Gelegenheit nutzte und die erste Familie zum Baubeginn auf ihrem Grundstück persönlich begrüßte.