Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten

Öffentliche Ausschreibungen des Ver- und Entsorgungszweckverbandes Lebach

Der Ver- und Entsorgungszweckverband Lebach (VEL) sowie die Stadtwerke Lebach GmbH & Co.KG (SWL) haben folgende Leistungen zu vergeben:


Kanalerneuerung, Straßenbau und Teilerneuerung der Trinkwasserleitung im "Meiserweg" in Landsweiler/Lebach

 

Wir stellen Ihnen die öffentliche Ausschreibung im PDF-Format oder wahlweise als GAEB-Datei
kostenfrei zur Verfügung. Die Unterlagen sind in Papierform zum Abgabetermin vollständig,
ausgefüllt und unterschrieben einzureichen.  Das Einreichen der GAEB-Datei hat auf einem hierfür
geeigeneten Datenträger zu erfolgen.

 

Die Unterlagen finden Sie hier:

 

1. Download des LV als PDF-Datei 

 

2. Download des LV als GEAB-Datei Format .D83

 

3. Download des LV als GEAB-Datei Format .P83

 

4. Download des LV als GEAB-Datei Format .X83

 

Wichtiger Hinweis für alle Bewerber:

 

Es gilt eine Holschuld seitens der Bieter bezüglich Änderungen der Vergabeunterlagen. Bieter
müssen sich selbstständig informieren, ob Vergabeunterlagen zwischenzeitlich geändert wurden.
Sollten sich Änderungen/Ergänzungen im LV ergeben, so werden diese hier über diese Plattform
entsprechend für alle Bewerber veröffentlicht und sind nachfolgend aufgeführt:

 

Änderungen/Ergänzungen:

1.      06.11.2021       12.00 Uhr      Veröffentlichung der Unterlagen

2.      

 

 

 

Nachfolgend nochmals den Ausschreibungstext:

 

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A 2019, § 12 Abs. 1

 

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer sowie E-Mail-Adresse des Auftraggebers (Vergabestelle)

     Ver- und Entsorgungszweckverband Lebach, Dillinger Straße 120, 66822 Lebach

     Tel.: 06881 / 93612-0

     Fax : 06881 / 93612-20

     E-Mail: info@vel-lebach.de

 

b) Gewähltes Vergabeverfahren

    Öffentliche Ausschreibung, § 3a Absatz 1 VOB/A (Ausgabe 2019)

 

c) Gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung

    Keine, derzeit nicht möglich

 

d) Art des Auftrags,

    Erd-, Verbau-, Kanal-/Schacht-, Trinkwasserleitungs- und Straßenbauarbeiten

 

e) Ort der Ausführung,

    Stadt Lebach, Stadtteil Landsweiler

 

f) Art und Umfang der Leistung,

 

   Titel 01: Gemeinsame Arbeiten

                   1    psch    Einrichten der Baustelle
                   1    psch    Verkehrssicherungen für abschnittsweise Vollsperrungen
                   1    psch    Verkehrssicherungen für halbseitige Vollsperrung
                 40    m³       Schottertragschicht 0/32 als Provisorium herstellen
               290    m²       Bitumenstämmiger Asphalt bis 10 cm aufnehmen und entsorgen
                 20    m²       Fahrbahndecke fräsen bis 4 cm, aufnehmen und entsorgen
               300    m³       Vorhandene Trag- und Frostschutzschicht aufnehmen und entsorgen
               400    t          Frostschutzmaterial 0/32 liefern und einbauen
               192    t          Material 0/32 für Schottertragschicht liefern und einbauen
                 68    t          Asphalttragschicht AC 22 TN (d= 8cm)
               327    m²      Bitumenemulsion aufsprühen
                 36    t         Asphaltfeinbeton AC 11 DN (d= 4cm)

 

    Titel 02: Kanalbau (VEL)

               235    m       Absperrung zur Sicherung der Leitungsgräben und Baugruben
               160    m²      Vorhandenen Verbundsteinbelag aufnehmen und lagern
               100    m²      Schottertragschicht nachregulieren und verdichten
               195    m       Vollrinne aufnehmen und entsorgen
                   5    St       Schachtbauwerke abrechen und entsorgen
                   6    St       Straßenabläufe ausbauen und entsorgen
                 65   m        Vorh. Hauptkanäle bis DN 300 abbrechen und entsorgen
               595   m³      Erdaushub Kanalgräben & Schachtbaugruben, Tiefe bis 3,00m
               230   m³      Steinfreier Sand zur Einbettung von Leitungen
               315   m³      Fremdmassen für Grabenverfüllung liefern und einbauen
               630   m²      Senkrechter Verbau mit Kammerplatten
               330   m²      Verbauplatten im Absenkverfahren
                   5   m        PVC-U-Rohre DN/OD 110 (min. 12 kN/m²)
                 80   m        PVC-U-Rohre DN/OD 160 (min. 16 kN/m²)

                 15   m        PVC-U-Rohre DN/OD 200 (min. 16 kN/m²)
               110   m        PVC-U-Rohre DN/OD 315 (min. 16 kN/m²)
                   3   St        Schachtunterteil (SU-M) 1000mm
                   6   St        Straßenabläufe für Vollrinne liefern und versetzen
               195   m        Pflasterrinne als Vollrinne (b=0,50m), liefern und verlegen
               160   m²      Gelagerte Verbundsteine aufnehmen und wieder verlegen

                      

    Titel 03: Trinkwasserleitung (SWL)

               230   m        Absperrung zur Sicherung der Leitungsgräben und Baugruben
                 60   m³       Leitungsgraben herstellen
                 15   m³       Montagegruben herstellen
                 90   m        Muffendruckrohre DN 80 GGG verlegen
                 67   m³       Boden zum Verfüllen von Leitungsgräben

 

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleitungen gefordert werden

    Keine Planungsleistungen gefordert

 

h) Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit, Angebote
    für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen

     Keine losweise Vergabe

 

i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistung beendet werden soll oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich, Zeitpunkt, zu dem die
   Bauleistung begonnen werden sollen

    Beginn:              14 Werktage nach Zugang Auftragsschreiben, vorauss. Anfang März 2022

    Ende:                 Fertigstellung innerhalb von 100 Werktagen

 

j) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 3 zur Nichtzulassung von Nebenangeboten

    Nebenangebote sind nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

 

k) Gegebenenfalls Angaben nach § 8 Absatz 2 Nummer 4 zur Nichtzulassung der Abgabe mehrerer Hauptangebote

    Die Abgabe von mehr als einem Hauptangebot ist nicht zugelassen

 

l) Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen und zusätzliche
   Unterlagen angefordert und eingesehen werden können,

    Die Ausschreibungsunterlagen stehen ab dem 06.11.2021, 12:00 Uhr, kostenlos unter
    "https://www.lebach.de/lebach/ver-entsorgung/oeffentliche-ausschreibungen/" (siehe Links oben) 
zum Download zur Verfügung.

 

m) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen für die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu entrichten ist

      ./.

 

n) bei Teilnahmeantrag: Frist für den Eingang der Anträge auf Teilnahme, Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind, Tag, an dem
    die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden,

      ./.

 

o) Frist für den Eingang der Angebote und die Bindefrist

    Angebotsfrist:    02.12.2021, 9:00 Uhr

    Bindefrist:          22.12.2021

 

p) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: 

    Ver- und Entsorgungszweckverband Lebach

    Dillinger Straße 120

    66822 Lebach

 

q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen,

    Deutsch

 

r) Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden, und gegebenenfalls deren Gewichtung

    Gemäß Vergabeunterlagen

 

s) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen

    02.12.2021, 9:00 Uhr

    Ver- und Entsorgungszweckverband Lebach (VEL), Dillinger Straße 120, 66822 Lebach

    Sitzungszimmer 1. OG

    Bieter und deren Bevollmächtigte

 

t) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten

    Soweit die Auftragssumme mindestens 250.000 € ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 5 %
    der Auftragssumme (inklusive Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. Die Sicherheit für Mängelansprüche beträgt 3 % der Summe
    der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme).

 

u) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind

    Gemäß Vergabeunterlagen

 

v) Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss

    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

 

w) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters

    Unterlagen, Nachweise, Erklärungen sowie Angaben nach VOB/A § 6a Abs. 2, sowie die Gültigkeit einer
    Haftpflichtversicherung und Freistellungsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes, Tariftreueerklärung
    gemäß Beiblatt und ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister sind vorzulegen.
    Bieter müssen die fachliche Qualifikation (Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der
    technischen Vertragserfüllung) der Ausführung nachweisen.
    Die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. herausgegebenen
    Gütesicherung Kanalbau RAL- GZ 961 sind für die Beurteilungsgruppe AK2 oder AK3 mit Angabe der Ausführung
    von Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, zu erfüllen
    und mit Angebotsabgabe nachzuweisen.
    Die Rohrbauarbeiten, Druckproben, Probeentnahmen und Rohrdesinfektionsarbeiten im Rahmen der Erneuerung
    der Trinkwasserleitung müssen durch ein DVGW-zertifiziertes Fachunternehmen erfolgen (Rohrleitungsbau
    mindestens W3 gemäß DVGW Regelwerk GW 301).

 

x) Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen
    wenden kann

     Vergabestelle, s. a); entsprechend dem Vergabeerlass vom 05.04.2019 (Amtsblatt I S. 348) findet § 21 VOB/A keine Anwendung

 

 

Lebach, den 06.11.2021

 

Der Bürgermeister und Verbandsvorsteher

Klauspeter Brill