Zum Hauptmenue Zum Inhalt Zu den Kontaktdaten

 

LEBACH ENTDECKEN – so lautet der Titel der Imagekampagne der Stadt Lebach. In Lebach gibt es tatsächlich viel zu entdecken: Wanderwege, Freizeiteinrichtungen, Branchenvielfalt in Handel, Handwerk und Gewerbe, Gastronomie, steinerne Zeugnisse der Erdgeschichte, traditionsreiche und neue Events, Kultur, Sport und vieles mehr.

Und: An Lebach führt kaum ein Weg vorbei. Mitten im Saarland ist Lebach Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Region. Künftig werden Pendler, Gäste und natürlich Bürgerinnen und Bürger von einem „Entdecker“ begrüßt - egal, ob man aus Norden, Süden, Osten oder Westen in die Theelstadt kommt.  „Die neuen Ortseingangstafeln sind die ersten sichtbaren Schritte unseres Entdeckers. Er wird künftig verstärkt in Lebach zu sehen sein“, erklärt Pressesprecherin Martina Kirsch. Es gibt Alltags- und Werbeartikel, die dazu einladen, Lebach zu entdecken. Eine neue Imagebroschüre ist in Arbeit und wird bis zum Sommer fertig sein. Und ein Film mit mehreren Teilsequenzen soll auch noch entstehen.
Kreativer Kopf der neuen Imagekampagne ist Michael Valentin (VALENTIN.media), der u.a. seine saarländischen Weihnachtslieder „Klang der Weihnacht“ zur Hitserie gemacht hat.

 

Auf allen imagefördernden Produkten ist der „Entdecker“ zu sehen, der in einer Fotostrecke in den unterschiedlichsten Posen abgelichtet wurde. „So sind wir ganz flexibel in der Nutzung des neuen Lebacher Markenzeichens“, sagt Martina Kirsch, die in Abstimmung mit Wirtschaftsförderer Roman Werth und Florian Wagner (Kultur) federführend die neue Kampagne entwickelt hat. „Außerdem sind alle Merchandise-Produkte mit QR-Codes versehen. Wird der OR-Code mit der Kamera auf dem Smartphone erfasst, gelangt der Nutzer sofort und ohne Umwege auf unsere Internetseite www.lebach.de.“

 

Bürgermeister Klauspeter Brill war vom ersten Entwurf an begeistert: „Aus der ursprünglichen Notwendigkeit, die veralteten Ortseingangsschilder zu erneuern, ist eine Kampagne entstanden, die hervorragend zu Lebach passt. Sie ist zeitlos und vor allem einzigartig. Ich bin mir sicher, dass unser Entdecker Aufmerksamkeit erregen wird – und das soll er ja auch!“

Neben den Ortseingangsschildern wurden bereits halb-transparente Aufkleber für Türen von Geschäften und Büros, Kühlschrankmagnete, Glasuntersetzer und Bierdeckel gestaltet. Auch einfache Aufkleber und Postkarten gibt es nun im neuen Design. „Wenn die Artikel gut ankommen, kann das Portfolio selbstverständlich erweitert werden“, betont Roman Werth.
Die Gewerbetreibenden und Gastronomiebesitzer haben jederzeit die Möglichkeit, den „Entdecker“ für ihre Werbezwecke zu nutzen. Durch die QR-Codes wird ein Mehrwert generiert, der Gäste, Kunden sowie Bürgerinnen und Bürger immer auf den neusten Stand bringt. Ob es um Veranstaltungen geht, um Bauprojekte oder um ausführliche Informationen zur Freizeitgestaltung in und um Lebach.

 

 

EinBlick in die Stadtgeschichte – ein historischer Innenstadtwanderweg

 

Zeitgleich zu dieser Imagekampagne hat die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Archäologiebüro Glansdorp einen Innenstadtweg konzipiert, der „EinBlick in die Stadtgeschichte“ gewährt. Dazu wurden fünf großformatige Schautafeln mit Bildern und kurzen Texten zur Historie an Schaufensterfronten und großen Scheiben in der Innenstadt angebracht. Zu sehen sind die Tafeln in der Pickardstraße 1, sowie in der Markstraße 9, 2, 23 und 26.
Alle Tafeln können einzelnen betrachtet werden. Besonders interessant ist es aber, wenn man die Geschichte Lebachs anhand der Tafeln 1 bis 5 von der Vorgeschichte und Eisenzeit bis zur Stadtwerdung und den jüngsten Entwicklungen in chronologischer Reihenfolge bei einem Rundgang entdeckt. Auf jeder Tafel sind die Standorte der anderen Tafeln vermerkt.
Über einen QR-Code gelangen Interessierte außerdem auf der Internetseite der Stadt direkt zum Bereich Tourismus & Freizeit sowie zur Auflistung der Gastronomiebetriebe samt deren Kontaktdaten.
Diese Art der geschichtlichen EinBlicke kann auch während eines Lockdowns jederzeit genutzt werden. Denn während Museum und Ausstellungsräume vielleicht geschlossen sind, haben die Schaufensterscheiben immer geöffnet.

 

 

Mann mit Safari-Hut und Lupe hat einen Namen -

Jury hat „Eddy, der Entdecker“ aus 80 Vorschlägen ausgewählt

 

Der Mann mit Safari-Hut, Lupe, Fernglas und Kompass, der die Autofahrer mit seinem verschmitzten Lächeln an den Ortseingängen von Lebach begrüßt, hat einen Namen!
Dem Aufruf zur Namenssuche waren zahlreiche Menschen gefolgt. Über die lokalen Medien, Facebook und Instagram hatte die Stadt Lebach dazu aufgerufen, Namensvorschläge einzureichen. „Die Menschen waren total kreativ“, freut sich Pressesprecherin Martina Kirsch über 80 verschiedene (!) Namensvorschläge. Die Ideen reichten von Lebix über Professor Theelodor, von Lebi bis Theelius, von Arni bis Willi Weitblick, von Lumoloo bis Schoppes und Foorwitz Pitt. Die Vorschläge kamen nicht nur direkt aus Lebach sondern auch aus den direkten Nachbarkommunen, aus Saarlouis, aus Beckingen und sogar aus Österreich flatterten Namensvorschläge ins Rathaus.

Die Jury* aus Politik und Wirtschaft (* Jury = Vorstand des Lebacher Verkehrsvereins, Ortsvorsteher, die Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates und
Bürgermeister Klauspeter Brill) hat sich mit großem Abstand für den Namen „Eddy, der Entdecker“ entschieden. 14 Punkte erhielt dieser Vorschlag von Markus Schu aus Steinbach. Auf den Plätzen dahinter landeten „Hagen“ und „Dr. Leby“ mit jeweils 6 Punkten sowie „Prof. Vorwiddstuud“ und „Theelo“ mit jeweils 4 Punkten.

Dass ausgerechnet der Vorschlag von Markus Schu, der Erster Beigeordneter der Stadt Lebach ist, gewonnen hat, sorgte bereits für Erheiterung. „Aber so funktioniert Demokratie nun einmal“, erklärt der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill. „Mir selbst gefiel der Name auch sehr gut. Ich wusste ebenso wenig wie alle anderen Jury-Mitglieder, wer welchen Vorschlag eingereicht hat und war entsprechend überrascht.“

Bei der offiziellen Bekanntgabe des Namens durfte sich Markus Schu über die versprochene Entdecker-Kiste freuen, die er aus den Händen von „Eddy, dem Entdecker“ höchstpersönlich erhielt. Neben allerhand Merchandise-Artikeln wie einem Entdecker-T-Shirt, einer Emaille-Tasse, Kühlschrankmagnet, Glasuntersetzern und vielem mehr enthielt die Kiste Wertgutscheine für das Lebacher Hallenbad, einen Lebach-Gutschein zum Einkauf in den Lebacher Fachgeschäften, eine umweltfreundliche Stoff-Tragetasche zum „Lebach-Entdecken“, Original-Lebacher SaarCraft-Bier, Mirabellen-Brand der Brennerei Penth aus Landsweiler und einen Veranstaltungsgutschein für die Lebacher Stadthalle. Ein weiterer Gutschein lädt zum Schlemmen ein.

Die Nachfrage nach „Eddy, dem Entdecker“ ist derzeit sehr groß. Bürgerinnen und Bürger, Schulen und Wandergäste haben die Stadt bereits aus Interesse an den verschiedenen Merchandise-Artikeln angeschrieben. In den nächsten Wochen werden die Artikel dann direkt vor Ort in den Geschäften, Gastronomie- und Dienstleistungsbetrieben erhältlich sein.

Über den in allen Produkten integrierten QR-Code gelangen Smartphone-Nutzer direkt auf www.lebach.de und über einen Button zur Seite des Lebacher Verkehrsvereins. So können sich Bürgerinnen und Bürger, Kunden und Besucher der Theelstadt ganz einfach darüber informieren, was sich in Lebach tut und was es hier alles zu entdecken gibt.
Unter anderem findet man dort auch die Pläne zur Umgestaltung der Fußgängerzone, Fotos vom aktuellen Stand der Baumaßnahme sowie Informationen zu den ausgezeichneten Wanderwegen in den einzelnen Stadtteilen und natürlich zum neuen Innenstadtweg „EinBlick in die Stadtgeschichte“, den es seit dem Frühjahr 2021 zu entdecken gilt.

 

Eddy, der Entdecker zum Mitnehmen

 

Lebach gemeinsam voranbringen, die Stadt ins rechte Licht rücken und neugierig darauf machen, was es in Lebach zu entdecken gibt. Das ist die Idee, die hinter der Kampagne „Lebach entdecken“ steht. Der Startschuss fiel mit dem Aufstellen der neuen Ortseingangstafeln, auf denen ein Mann mit Safarihut, Kompass und Fernglas die Menschen in Lebach mit einem verschmitzten Lächeln begrüßt. Seitdem wurden verschiedene weitere Ideen umgesetzt und Merchandise-Artikel konzipiert. Neben Kühlschrankmagneten, Glasuntersetzern, Postkarten u.v.m. gibt es auch Emaille-Becher, die sich besonders als coole Outdoor- oder Picknick-Begleiter eignen, sowie nachhaltige Stofftragetaschen mit dem Logo von Eddy, unserem Entdecker.
„Eddy, der Entdecker“ wird die Leser auch durch unsere Imagebroschüre führen, die noch in diesem Jahr ganz neu aufgelegt wird. Zudem ist ein Kurz-Film mit Eddy, dem Entdecker als Hauptdarsteller in Planung. In beiden Medien wird auf die Besonderheiten in Lebach und seinen elf Stadtteilen hingewiesen, es wird allgemeine Infos, aber auch Insider-Tipps geben. Wie die gesamte Kampagne werden auch die Broschüre und der Imagefilm in Zusammenarbeit mit „Valentin Media“ umgesetzt. Die Broschüre wird – ebenso wie alle Merchandise-Artikel – mit QR-Codes bestückt sein, die dem Leser einen Mehrwert an Informationen bieten.
Unter #lebachentdecken können Sie uns auch auf Instagram folgen, sich informieren und den Hashtag nutzen, um schöne Bilder und Emotionen aus Lebach zu posten. Die Nachfrage nach den Merchandise-Artikeln ist groß. Bürgerinnen und Bürger haben bereits Fotos geschickt, wonach Postkarten nach München und London versendet wurden, Camper haben den Emaille-Becher von Lebach aus mit nach Italien und Südfrankreich genommen und auch per Flugzeug ist ein Exemplar bis auf die griechische Insel Rhodos gelangt.

 

Erhältlich sind die beliebten Artikel, die sich auch herrvoragend als Geschenk eignen ausschließlich bei Buch & Papier Anne Treib, Am Markt 20 in Lebach.

 

Geschäftsleute, Dienstleistungsunternehmen und Gastronomie, die Interesse an Werbeartikeln (Tür/Schaufenster-Aufkleber, Aufkleber, Postkarten, Kühlschrankmagnete, Bierdeckel, Getränkeuntersetzer, Emaille-Tassen, Stofftragetaschen und T-Shirts) haben, können sich gerne unter Tel. (06881) 59-237 oder kirschm@lebach.de melden.

 

 

Imagebroschüre "Lebach entdecken"

 

 

Endlich ist sie da. Die neue Imagebroschüre der Stadt Lebach. Mit dem Titel LEBACH ENTDECKEN.
Dabei ist der Name Programm, denn mithilfe des handlichen Heftchens können Interessierte leicht und einfach „Lebach entdecken“. Bunt bebildert und auf Recycling-Papier gedruckt, enthalten die 20 Seiten grundlegende Informationen über Lebach, seine Geschichte, seine Kultur und seine Infrastruktur.

"Gerade Besucher und Neubürger fragen oft nach solch gebündelten Informationen. Aber auch für Lebacherinnen und Lebacher ist sie nützlich, weil sie über eine crossmediale Funktion verfügt. Wir haben bewusst eine gedruckte Broschüre zum Durchblättern konzipiert", erklärt Bürgermeister Klauspeter Brill. Um die Informationen aber immer möglichst aktuell zu halten, wurden die Seiten mit QR-Codes versehen, in denen zusätzliche Informationen hinterlegt sind. Wenn man mit dem Smartphone den QR-Code auf den einzelnen Themenseiten scannt, öffnet sich neben der Seite www.lebach.de beispielsweise direkt der Bereich „Tourismus & Freizeit“ mit Hinweisen zu Wander- und Einkehrmöglichkeiten oder die Informationsseite mit den aktuellen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Hallenbades. Auch können sich die Leserinnen und Leser so über das Lebacher Krankenhaus oder den Bundeswehrstandort Lebach informieren. Ein weiterer QR-Code führt zum Saarländischen Verkehrsverbund SaarVV mit dessen Fahrplanauskunft.


Am Abend der Sinne wurde die Broschüre erstmals an die Gäste in der Theelstadt verteilt. Sie ist aber auch kostenlos im Rathaus erhältlich. Interessierte Gewerbetreibende können die Broschüre gerne auch in größerer Stückzahl bestellen, um sie beispielsweise an Kunden oder Vertriebspartner weiterzugeben.

 

Lebach entdecken – die neue Imagebroschüre mit Mehr-Wert


Die Broschüre ist Teil der Imagekampagne „Lebach entdecken“. Nach der Neugestaltung der Ortseingangstafeln an den Bundestraßen wurden nach und nach verschiedene Werbe- und nützliche Alltagsartikel erstellt. So gibt es mittlerweile T-Shirts und Camping-Becher, Kühlschrankmagnete und Glasuntersetzer, nachhaltige Stofftragetaschen und Butterbrotboxen  mit dem Markenzeichen #lebachentdecken. Alle Produkte sind mit Fotos bzw. Zeichnungen von Eddy, unserem  Entdecker bedruckt und mit einem QR-Code versehen, hinter dem sich der Link zu Internetseite der Stadt  verbirgt.


Werfen Sie doch mal einen Blick in die Broschüre!

 

Viel Spaß dabei und

herzliche Grüße, Ihr Klauspeter Brill, Bürgermeister

 

 

 

 

Eddy in den Print-Medien